Alle Rechte am Bild vorbehalten!

Das Zentrum für Citizen Science bei der OeAD veranstaltet auch 2021 den Citizen Science Award – und wir sind wieder dabei!

Bereits zum sechsten Mal lädt der OeAD mit seinem Zentrum für Citizen Science im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung interessierte Schulklassen und Einzelpersonen jeden Alters zur Teilnahme am Citizen Science Award ein. Im Forschungszeitraum von 1. April bis 9. Juli kann man bei acht ausgewählten Projekten aus den Bereichen Natur-, Geistes- und Sozialwissenschaften mitmachen. IamDiÖ - Erforsche Deutsch in Österreich ist wieder mit an Bord.
Die engagiertesten Citizen Scientists werden auch in diesem Jahr im Rahmen einer feierlichen Festveranstaltung, die im Herbst 2021 stattfinden wird, mit Geld- und Sachpreisen ausgezeichnet. Jene Schulklasse, die mit einem besonders kreativen Video ihre Partizipation an einem der neun Projekte dokumentiert, erhält einen Sonderpreis in Höhe von € 2.000,-!

Weitere Informationen findet ihr hier.

Wichtig! Auch wenn der Citizen Science Award ein Forschungswettbewerb ist, bitten wir alle Teilnehmenden die Corona-Maßnahmen der österreichischen Regierung einzuhalten und keine Risiken einzugehen. Gesundheit hat Vorrang!

Von Anfang April bis Anfang Juli (1.4.2021-9.7.2021) könnt ihr mit uns Wörter aus Österreich sammeln!

Worum geht's? Im Rahmen des Citizen Science Awards soll ein digitales Wörterbuch entstehen, das von Sprecher*innen des Deutschen in Österreich (den Citizen Scientists) erstellt wird. So entsteht eine große Sammlung an Wörtern, die in Österreich verwendet werden und von denen einige vielleicht noch nie in einem Wörterbuch zu finden waren. Dabei geht es nicht nur um Wörter der Standardsprache („Hochsprache“), sondern aller Formen und Arten (sogenannte Varietäten) der deutschen Sprache in Österreich – ob Jugendsprache, Dialekt, Fachsprache, … Wenn du das Wort in Österreich verwendest, passt es in unsere Sammlung!

Was muss ich machen? Melde dich per Anmeldeformular oder unter ideen(at)dioe.at für den Citizen Science Award an und registriere dich auf Wortgut (Achtung: um dir die Beiträge für den Award zuordnen zu können, reicht die Anmeldung im Lexik-Tool alleine nicht aus). Dann geht's ans Wörter Sammeln! Um einen Eintrag im digitalen Wörterbuch Wortgut anzulegen, brauchst du natürlich das Wort und entweder eine Entsprechung in der „Hochsprache“ oder eine Beschreibung. Zusätzlich kannst du noch viele verschiedene Informationen angeben: Beispielsatz, Aussprache, Herkunft, Verwendungsort etc.

Lehrpersonen erstellen für ihre Klasse eine Gruppe, der ihre Schüler*innen mit einem Einladungslink beitreten. In der Gruppe können ein oder mehrere Sammlungen zu verschiedenen Themen erstellt werden. Gezählt werden am Ende des Mitmachzeitraums alle Einträge, die sich in einer Sammlung in der Klassengruppe befinden.

Für Lehrer*innen und Einzelpersonen bieten wir im April mehrere Einschulungstermine an. Eine Anmeldung dafür ist notwendig. Das Lexik-Tool kann natürlich auch ohne Einschulung verwendet werden, Anleitungen und Hilfestellungen finden sich im Tool.

Wortgut

Ich möchte als Einzelperson mitmachen:

Wichtig für dich ist vor allem die Quantität der gesammelten Wörter. Die Einzelperson, die die meisten unterschiedlichen Einträge gemacht hat, gewinnt einen attraktiven Sachpreis. Bonuspunkte gibt es für alle, die besonders ausführliche Einträge erstellen.

Wir möchten als Schulklasse teilnehmen:

Für Schulklassen zählen sowohl die Quantität als auch die Qualität. Bei der Quantität geht es darum, die meisten unterschiedlichen Einträge zu erstellen - gezählt werden alle Einträge, die sich in einer Sammlung in eurer Klassengruppe befinden. Von der Klasse erstellte Wörter zählen mehr als nur hinzugefügte Wörter, also Wörter, die von Personen stammen, die keine Gruppenmitglieder sind. Bonuspunkte gibt es für besonders ausführliche Einträge.

Um bei der Qualität zu punkten, müsst ihr einen Forschungsbericht abgeben. Dieser soll eine Reflexion zu eurem “Wörtersammeln“ sein und kann folgende oder ähnliche Fragen umfassen: Welche Art von Wörtern habt ihr gesammelt und warum, z.B. Jugendsprache oder ein bestimmter Dialekt? Wie habt ihr die Wörter gefunden - sind sie euch einfach eingefallen oder habt ihr zum Beispiel eure Großeltern gefragt? Wenn ihr eine Etymologie (Wortherkunft) angegeben habt, wie habt ihr diese herausgefunden?

Die zwei besten Schulklassen mit den meisten unterschiedlichen Einträgen und dem besten Forschungsbericht bzw. den meisten Punkten gewinnen 1.000 Euro bzw. EUR 750 für die Klassenkassa.

Wie werden die Gewinner*innen informiert? Die Gewinner*innen werden im Sommer vom OeAD per E-Mail informiert.

Was passiert mit den Einträgen? Die Beiträge der Citizen Scientists sind Wörterbucheinträge in unserer digitalen Sammlung. Diese ist für die Öffentlichkeit sichtbar und wird für die Beantwortung von Forschungsfragen in verschiedenen wissenschaftlichen Fachgebieten, aber insbesondere zur Erforschung der deutschen Sprache in Österreich genutzt. Damit lassen sich unter anderem folgende Fragen beantworten: Welche Wörter sind in bestimmten Regionen gebräuchlich? Wie wird Dialekt verschriftlicht? Welche Ausdrücke gehören zu Jugend- oder Fachsprachen?

Das Besondere an dieser Art von Wörterbuch ist, dass alle Einträge von Sprecher*innen des Deutschen in Österreich stammen und somit eine Sammlung von aktuellen Wörtern (und Redewendungen) entsteht, die in Österreich verwendet werden, gerne auch nur von einer kleinen Gruppe von Menschen.

Voraussetzung für die Teilnahme am Citizen Science Award 2021 ist die Registrierung per Anmeldeformular oder unter ideen(at)dioe.at! Es können nur Einträge von registrierten Teilnehmer*innen berücksichtigt werden.

Kann ich auch ohne am Citizen Science Award teilzunehmen, Wörter eintragen? Ja, unbedingt! Jede*r kann sich auf Wortgut registrieren und Sammlungen für sich allein, mit seinem*ihrem Verein, seinem*ihrem Freundeskreis oder in der Klasse erstellen! Es können auch Einträge kommentiert oder upgevotet werden und natürlich zur Beantwortung von vielen Fragen herangezogen werden! Beispielsweise wo man noch ‘Erdäpfel’ sagt, denn auch, wenn ein Wort noch keinen Eintrag hat, kannst du einen Aufruf starten und andere Citizen Scientists in Österreich fragen, wie sie etwas nennen oder aussprechen.